All posts by Markoste

Final in Rio!?

Heute Abend ist es also soweit. Das Finale der Deutschen Fußball Nationalmannschaft gegen Argentinien in Rio de Janeiro. So ein “weltbewegendes” Ereignis sollte immer Anlass für einen Rückblick sein. Ich will aber nicht ins Jahr 1990 zurückblicken, als beide Mannschaften schon einmal in einem WM Finale aufeinander treffen. Nein, ich möchte in Rio bleiben. Dort fand vor ziemlich genau 22 Jahren die “United Nations Conference on Environment and Development, UNCED” statt. Dort sprach auch die damals 12 jährige Severn Suzuki, welche später als “das Mädchen, das die Welt zum Schweigen brachte” bekannt wurde.
Der Inhalt ihrer Rede ist nach 22 Jahren aktueller denn je und vielleicht sollten wir uns gerade heute darauf besinnen, was wir Menschen gemeinsam alles bewirken und erreichen können, wenn wir nur wollen.

Die Chlorhuhn Panik

Das Chlorhuhn ist wohl das am wenigsten zu befürchtende Ergebnis eines Freihandelsabkommen zwischen der EU und der USA. Während Sigmar Gabriel die Kritiker von TTIP als hysterisch und unwissend darstellt (Artikel TAZ) und sich Herr Lambsdorff dieser Meinung anschließt (Artikel FAZ) entgehen den Herren einige Fakten. Wenn man sich bereits bestehende Freihandelsabkommen mit Investorenschutz anschaut, findet man reale Beispiele, welche eine Kritik an TTIP durchaus berechtigt erscheinen lassen.

Continue reading Die Chlorhuhn Panik

Müllvermeidungstipp 1: Stoffsackerl

Wie im Müll-Challenge Post bereits angekündigt, wollen wir euch mit Tipps zum Vermeiden von Plastikmüll versorgen. Hier unser Erster: Benutzt Stoffbeutel!

Da das Europäische Parlament diese Woche beschlossen hat die Verbreitung von sogenannten “lightweight” (also von dünnen) Plastiktüten einzuschränken, werden wir auf kurz oder lang hoffentlich eh keinen Plastiktüten mehr begegnen. Bis dahin heißt es aber: bewusst die Plastiktüte meiden!

Continue reading Müllvermeidungstipp 1: Stoffsackerl

Die Müll-Challenge

Wie wir in den letzten Monaten feststellen durften, ziehen unsere ersten Bemühungen zur Reduzierung des Plastikmülls erstaunlich gut. Haben wir früher von einem auf den nächsten Abholtermin, also alle drei Wochen, immer drei Gelbe Säcke angesammelt, sind es in 2014 bisher nur zwei!

Da uns dies immer noch zu viel ist, haben wir beschlossen ab sofort noch genauer beim Einkauf hinzuschauen und die Plastikverpackung der Produkte noch kritischer zu hinterfragen.

Hierzu wollen wir eine Müll-Challenge ausrufen und jeder ist eingeladen mitzumachen. Wir werden die Menge unseres anfallenden Plastikmülls bis zum Ende des Jahres dokumentieren. Ziel der Challenge ist es so wenig Plastikmüll wie möglich zu produzieren.

Da wir den gesamten Müll aus Plastikverpackungen sichtbar machen wollen, haben wir eine simple Regel für die Müll-Challenge aufgestellt: Auch der auswärtig anfallende Plastik- und Verpackungsmüll muss mit berücksichtigt werden. Das heißt: sollten wir auswärts Müll produzieren, dann nehmen wir diesen auch mit nach Hause und entsorgen ihn dort in der Gelben Tonne bzw. im Gelben Sack.

Für die Dokumentation des angefallenen Mülls werden wir jeden vollen Gelben Sack fotografieren und auf dem Blog veröffentlichen, um das Ganze zu visualisieren.

Falls ihr wissen wollt wie wir unseren Plastikmüll bisher so drastisch reduzieren konnten, werden wir euch in nächster Zeit mit zahlreichen Tipps versorgen.

Anti TTIP Petitionen

Aktuell laufen zwei größere Petitionen gegen TTIP, das transatlantische Freihandelsabkommen. Die eine ist initiiert worden vom BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland), die andere läuft auf der Petitionsplattform campact.de.

Link zur BUND Petition

Link zur campact.de Petition

Für alle, die sich fragen was TTIP genau ist und welche Auswirkungen es auf uns haben könnte, denen möchte ich folgende Dokumentation aus der ZDF Mediathek empfehlen: Gefährliche Geheimnisse – Wie USA und EU den Freihandel planen