Stoffbeutel

Müllvermeidungstipp 1: Stoffsackerl

Wie im Müll-Challenge Post bereits angekündigt, wollen wir euch mit Tipps zum Vermeiden von Plastikmüll versorgen. Hier unser Erster: Benutzt Stoffbeutel!

Da das Europäische Parlament diese Woche beschlossen hat die Verbreitung von sogenannten “lightweight” (also von dünnen) Plastiktüten einzuschränken, werden wir auf kurz oder lang hoffentlich eh keinen Plastiktüten mehr begegnen. Bis dahin heißt es aber: bewusst die Plastiktüte meiden!

Der komplette Verzicht auf die Plastiktüte klingt im ersten Moment doch recht einfach. Aber wie oft passiert es, dass wir den guten Stoffbeutel zu Hause vergessen haben?  Und dann das Gemüse im Supermarkt, wie oft wandert es zunächst in eine Plastiktüte bevor es abgewogen wird?

Gegen die Vergesslichkeit hilft es, wenn man sich angewöhnt immer eine wiederverwendbare Tragetasche dabei zu haben. Egal ob man gerade einkaufen geht oder nicht. So ist auch der schnelle Spontaneinkauf garantiert plastiktütenfrei. Wenn man den Beutel ordentlich zusammenfaltet, dann nimmt er in einem Rucksack oder einer Tasche auch kaum Platz ein. Für Obst und Gemüse im Supermarkt empfiehlt sich die Anschaffung eines Gemüsenetzes. Damit könnt ihr die Plastiktüte zum Abwiegen ohne Umstände vermeiden.

Gemuesebeutel
Gemuesebeutel 5er Set

Zahlen zum Verbrauch von Plastiktüten pro Kopf in der EU gibt es im folgenden Beitrag des ZIB Magazins im ORF, auf den wir über den Blog Widerstand ist zweckmäßig gefunden haben:

Unser Zähler für verbrauchte/benutzte/weggeworfene Plastiktüten in diesem Jahr: 0

Wenn ihr mehr Fakten über Plastiktüten haben wollt, dann ist folgender Artikel empfehlenswert: Deutsche Umwelthilfe – Zahlen und Fakten zu Plastiktüten.

Advertisements

3 thoughts on “Müllvermeidungstipp 1: Stoffsackerl”

  1. Hallo!

    Wir haben immer leichte Baumwolltaschen mit, für das Obst und Gemüse im Supermarkt habe ich dünne Säckchen aus einem alten Vorhangstoff genäht. Lieber kaufe ich Obst und Gemüse am Bauermarkt, da bekomme ich es gänzlich unverpackt und kann alles direkt in die Baumwolltasche geben.

    Sollte ich unvermutet wirklich einkaufen und nichts mithaben, dann nehme ich einen Abfallkarton aus dem Supermarkt, so brauche ich auch kein Sackerl.

    Für mich ist es immer wieder ein Rätsel wenn ich sehe, dass Menschen einen Wochengroßeinkauf machen und dann 3-4 Plastiksäcke auf das Fließband legen um die Einkäufe nach Hause zu tragen.

    Wenn ich geplant einkaufen gehe dann ist das ja wohl überhaupt keine Hexerei einen Einkaufskorb mitzunehmen!

    lg
    Maria

    Like

    1. Hallo Maria,

      wir können in unserem Bioladen das Obst und Gemüse einfach lose in eine mitgebrachte Tasche geben und es beim Gemüsestand abwiegen lassen. An der Kasse wird dann nur noch der “Gemüsekassezettel” gescannt und alles zusammengerechnet.

      Die restlichen Einkäufe kommen in den Wagen und nach dem Kassieren in mitgebrachte Beutel.

      Immer wieder sehen wir Leute, die sich darüber beschweren, dass es beim Obst und Gemüse keine Plastiktüten gibt, und ungläubig gucken, wenn ihnen die anderen Einkaufenden oder Verkäufer sagen, sie sollen es einfach in den Wagen bzw. Korb tun.

      Auch an der Kasse haben wir schon des öfteren mitgehört, dass nach einer Plastiktüte zum Einpacken gefragt wird. Hier wieder ungläubige Blicke, wenn die Kassierer(in) mitteilt, dass es in diesem Bioladen keine Plastiktüten gibt. Es werden nur Papiertüten und Mehrwegtaschen aus Stoff verkauft.

      Von Menschen, die in einem Bioladen einkaufen, hatte ich eigentlich was anderes erwartet.

      Die Idee mit dem Karton ist auch eine super plastikfreie Lösung.

      Grüße,
      Steffi

      Like

  2. Hallo Steffen,

    ich hatte die Demeter Netze schon ausprobiert, jedoch gab es immer eine Sauerei im Einkaufskorb, zu durchlässig die Dinger. Zur Zeit nutze ich die Gemüsetüten von cicobag (habe ich mir aus den USA mitgebracht). Kann man sich anscheinend auch in Deutschland bestellen: http://repetbags.de/einkaufsbeutel/chicobag-produce-stand ausprobiert habe ich das noch nicht.
    Vielleicht sucht ja noch jemand nach einer guten Alternative für die dünnen Plastikbeutel…

    GRÜßE und weiter so!

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s